Bulls Copperhead EVO 3 750 29” im Test

Das Copperhead EVO 3 750 29 hat zahlreiche Geschwister innerhalb seiner Modellfamilie. Mit 120 mm Federweg an der Gabel und großen 29 Laufrädern ist diese Ausführung einigen seiner Verwandten aus der Copperhead-Familie überlegen, wenn es ins leichte Gelände geht.
Bulls setzt beim Copperhead EVO 3 750 29 auf den Performance Line CX Smart System Motor von Bosch, der von einem 750-Wh-Akku mit Energie versorgt wird. Mit 85 Nm Drehmoment unter der Motorabdeckung fällt die Unterstützung üppig aus. Angst vor steilen Bergen braucht da wirklich niemand mehr haben. Zudem wird die Power von der gelungenen Motorsteuerung so reguliert, dass sich der Antritt stets dynamisch, aber niemals unnatürlich anfühlt. Größter Nachteil des Performance Line CX Smart System ist sein leichtes Getrieberasseln in ruppigen Singletrails. Wer gerne lange Touren fährt wird sich über die auffällig gute Reichweite freuen, welche das Copperhead EVO 3 750 29 bietet.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Copperhead EVO 3 750 29” im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 4000€ .

Auf schlechtem Untergrund lässt das Copperhead EVO 3 750 29, durch die nur mittelmäßige Federgabel, etwas Kontrolle vermissen. Bei den Antriebskomponenten und der restlichen Ausstattung verbaut Bulls gute Parts. Das Fahrverhalten fällt dank der moderaten Geometrie angenehm ausgewogen aus. So lässt sich das Bike intuitiv über die Trails steuern.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 4299 € teuren Copperhead EVO 3 750 29”.

Fazit


Erfahrung mit dem Bulls Copperhead EVO 3 750 29”

Mit dem überragenden Motor, der starken Reichweite und den guten Schaltungskomponenten hat Bulls ein stimmiges Gesamtpaket geschnürt. Tourenfahrer finden mit diesem Bike einen betonenswert guten Allrounder für lange Touren auf befestigten Wegen und sanften Trails. Vor allem bei EMTBs stellt die Kaufentscheidung ein Abwägungsprozess dar, bei dem häufig Kompromisse gemacht werden müssen. Beim Copperhead EVO 3 750 29 sollte man sorgfältig prüfen, ob man mit den schwachen Bremsen und der mittelklassigen Federgabel gut leben kann.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Bulls Copperhead EVO 3 750 29” im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
-
44cm
48cm
54cm
-
Laufradgröße
-
-
-
29
29
29
29
Stack
-
-
-
633
642
652
688
Reach
-
-
-
444
451
473
488
Oberrohrlänge
-
-
-
620
635
660
685
Sitzrohrlänge
-
-
-
440
480
540
600
Sitzwinkel
-
-
-
74
74
74
74
Steuerrohrlänge
-
-
-
120
130
140
180
Lenkwinkel
-
-
-
66
66
66
66
Tretlagerabsenkung
-
-
-
60
60
60
60
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
314
314
314
314
Kettenstrebenlänge
-
-
-
445
445
445
440
Radstand
-
-
-
1191
1201
1228
1258
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Bosch Performance Line CX Smart System
  • Display Kiox 300
  • Akku 750
  • Rahmen Aluminium;Colour: Graphite Grey Matt
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel BULLS Lytro 34 Air Boost RLR DS Federgabel
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel SHIMANO Deore XT SL-M6100-R
  • Schaltwerk SHIMANO Deore RD-M6100-SGS Shadow Plus
  • Kurbel FSA 165mm
  • Kassette SHIMANO Deore CS-M6100-12 10-51T
  • Kette SHIMANO CN-M6100
  • Bremsen SHIMANO BR-MT420/410
  • Bremsscheiben Ø 180/180
  • Felgen RYDE Disc 30
  • Vorderradnabe SHIMANO HB-MT400-B
  • Hinterradnabe SHIMANO FH-MT410-B
  • Vorderreifen SCHWALBE Nobby Nic Performance
  • Hinterreifen SCHWALBE Nobby Nic Performance
  • Sattel SELLE ROYAL Vivo Ergo
  • Sattelstütze BULLS Aluminium
  • Vorbau MTBi, CCS Slot Mount ready
  • Lenker BULLS MTB alloy
  • Lenkerbreite 740
  • Steuersatz FSA No.55R
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.