Centurion Backfire E R860i im Test

  • 4149 €
  • Aluminium
  • Bosch Performance Line CX
  • 110 mm
  • 625 WH
  • 2022
  • 29"
  • 22,5 kg
E-Mountainbike Hardtails mit eigener Optik sind selten, aber das Backfire E R860i ist eines davon.
Ein Bosch Performance Line CX Motor, gespeist von einem 625-Wh-Akku, ist das Herzstück des Backfire E R860i. Mit dem Performance Line CX beweisen die Schwaben von Bosch eindrucksvoll, dass man sie nicht auf Heimwerker und Haushaltsprodukte reduzieren sollte. Auch zornigste Rampen schiebt der Bosch Motor locker hoch. Der Bosch Performance Line CX vermittelt ein sehr analoges Fahrgefühl mit einer dynamischen Kraftentfaltung. Die gut abgestimmten Fahrmodi holen Biker mit unterschiedlichen Vorlieben ab. Größter Nachteil des Performance Line CX ist sein leichtes Getrieberasseln in ruppigen Singletrails. Dank der guten Reichweite sind längere Touren mit dem Backfire E R860i kein Problem.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Backfire E R860i im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 4000€ .

Vor allem für schwere Piloten könnten die Shimano Bremsen ein Problem darstellen. Es kommen beim Backfire E R860i ausschließlich Antriebskomponenten und Anbauteile zum Einsatz, die auf einem überdurchschnittlich guten Qualitätsniveau liegen. Mit Blick auf den hohen Reach-Wert wird klar: Der Hauptrahmen fällt lang aus. Der üppige Reach wird jedoch durch einen sehr kurzen Vorbau kompensiert. So schafft Centurion eine gute Lastverteilung zwischen den Rädern und ein ausgewogenes Handling.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 4149 € teuren Backfire E R860i.

Fazit


Erfahrung mit dem Centurion Backfire E R860i

Das Backfire E R860i tritt als klarer Gegner der Schwerkraft auf. Denn mit den auffällig guten Motor, die vorzüglichen Schaltungskomponenten und die gute Federgabel ist es ein ausgezeichnetes Touren mit folwigen Trails für unbeschwerten Uphill-Flow. Aber die mittelmäßigen Bremsen stellen Kritik dar, die ehrlicherweise auch zum Gesamtpaket dieses Bikes gehören. Die üppige Garantie von 5 Jahren beweist, dass Centurion hinter seinen Produkten steht.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Centurion Backfire E R860i im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
s
m
l
xl
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
637
656
674
693
-
Reach
-
-
425
445
470
495
-
Oberrohrlänge
-
-
589
614
640
665
-
Sitzrohrlänge
-
-
400
450
500
550
-
Sitzwinkel
-
-
74
74
74
74
-
Steuerrohrlänge
-
-
105
125
145
165
-
Lenkwinkel
-
-
68
68
68
68
-
Tretlagerabsenkung
-
-
67,5
67,5
67,5
67,5
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
460
460
460
460
-
Radstand
-
-
1164
1191
1223
1257
-
Überstandshöhe
-
-
750
781
814
856
-
  • Motor Bosch Performance Line CX
  • Display Intuvia
  • Akku 625
  • Rahmen Backfire R intube II
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel SR Suntour Raidon 34 Boost LOR
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 455%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel Sram NX Eagle single click
  • Schaltwerk Sram SX Eagle
  • Kurbel CENTURION R Pro II Gen4 170 mm (XS), 175 mm (S/M, M/L, XL)
  • Kassette Sram SX Eagle; CS PG-1210 Eagle, 11-50T;
  • Kette Sram SX Eagle
  • Bremsen Shimano Deore; BR-M6100
  • Bremsscheiben Ø 200/180
  • Felgen PROCRAFT Altitude MD30
  • Vorderradnabe Shimano HB-MT400-B / Shimano FH-MT400-B
  • Vorderreifen Maxxis Ardent, 29x2.4"; tubeless ready; EXO; ;
  • Hinterreifen Maxxis Ardent, 29x2.4"; tubeless ready; EXO; ;
  • Sattel PROCRAFT Race
  • Sattelstütze PROCRAFT Pro II
  • Vorbau PROCRAFT Comp II; 50 mm (XS), 60 mm (S/M), 60 mm (M/L), 70 mm (XL)
  • Lenker PROCRAFT Riser Pro; 720 mm; 22 mm
  • Lenkerbreite 720
  • Steuersatz FSA NO.55R 1.5
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.