Ghost E-Teru Pro im Test

Mit dem ungefederten Heck ist das E-Teru Pro kein Komfortwunder. Dafür ist es deutlich günstiger als vergleichbar ausgestattete Fullys.
Die Basis beim E-Teru Pro bildet ein Aluminium-Rahmen mit Bosch Performance Line CX Motor, der von einem 750 Wh Akku gespeist wird. Mit dem Performance Line CX beweisen die Schwaben von Bosch eindrucksvoll, dass man sie nicht auf Heimwerker und Haushaltsprodukte reduzieren sollte. Sogar zornigste Rampen schiebt der Bosch Motor locker hoch. Der Bosch Performance Line CX vermittelt ein sehr analoges Fahrgefühl mit einer dynamischen Kraftentfaltung. Die gut abgestimmten Fahrmodi holen Biker mit unterschiedlichen Vorlieben ab. Etwas nervig: Das Getriebe klappert auf ruppigen Trails. Fans von XXL-Touren macht das E-Teru Pro mit einer hervorragenden Reichweite glücklich.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Ghost E-Teru Pro im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 4000€ .

Vor allem für schwere Biker könnten die Shimano Bremsen ein Problem darstellen. Bei den Antriebskomponenten und der restlichen Ausstattung verbaut Ghost überdurchschnittlich gute Parts. Bei der Geometrie flippt Ghost nicht völlig aus. Der Lenkwinkel und der Reach-Wert wurden mit Bedacht gewählt. Das Ergebnis: Ein ausgewogenes Fahrverhalten mit einer guten Kombination aus Spieltrieb und geradeaus Lauf.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 4299 € teuren Ghost E-Teru Pro.

Fazit


Erfahrung mit dem Ghost E-Teru Pro

OK, die durchschnittlichen Bremsen sind Kritikpunkte die nicht von der Hand zu weisen sind. Trotzdem ist das E-Teru Pro alles in allem ein auffällig gutes EMTB mit einem sehr breiten Einsatzbereich. Vor allem die überragende Reichweite, der sehr gute Motor und die überdurchschnittlich guten Schaltungskomponenten spielen ihm in die Karten. Die Garantie von 5 Jahren beweist, dass Ghost seinen Produkten viel zutraut.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Ghost E-Teru Pro im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer

good to know

Das Vitus E-Mythique LT VRX im Test

Der Preisunterschied bei hochwertigen E-Mountainbikes ist enorm. Bis zu 11.000 Euro ruf...

Brandneu: Mondraker Dune 2024

Mondraker legt sein Dune neu auf. Während die letzte Mondraker Dune Version 2020 ohne M...

Canyon Neuron:ONfly im Test

Mit einem Einstiegspreis von unter 5000 € ist das Canyon Neuron:ONfly aktuell das günst...

technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
XL
-
Laufradgröße
-
-
27,5
29
29
29
-
Stack
-
-
656
674
688
701
-
Reach
-
-
422
432
451
469
-
Oberrohrlänge
-
-
610
625
648
670
-
Sitzrohrlänge
-
-
400
450
500
550
-
Sitzwinkel
-
-
74
74
74
74
-
Steuerrohrlänge
-
-
140
140
155
170
-
Lenkwinkel
-
-
68
67
67
67
-
Tretlagerabsenkung
-
-
60
65
65
65
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
465
475
475
475
-
Radstand
-
-
1171
1216
1241
1265
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Bosch Performance Line CX
  • Display Kiox 300
  • Akku 750
  • Rahmen E-TERU AL;Colours: Kaki / Beige, Lightgrey2 / Marzred
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel Rock Shox 35 Silver TK Solo Air 120 mm
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel Shimano SLX SL-M7100
  • Schaltwerk Shimano XT RD-M8100 12-S
  • Kurbel Miranda Virage, 38T
  • Kassette Shimano SLX CS-M7100, 10-51
  • Kette KMC e12 EPT
  • Bremsen Shimano BR-MT420, 203 mm Disc
  • Bremsscheiben Ø 203/203
  • Laufradsatz Schürmann Yak Disc 25, Schwalbe Smart Sam 2.35 (XS-S 27,5"; M-XL 29")
  • Vorderreifen Smart Sam
  • Hinterreifen Smart Sam
  • Sattel Ground Fiftyone Dia. 31.8 mm
  • Sattelstütze Ground Fiftyone Dia. 31.8 mm 720/20 (XS/S) 740/27 (M-XL)
  • Vorbau 740
  • Lenker Feimin H856 + Acros Blocklock
  • Lenkerbreite 740
  • Steuersatz MTB Grip
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.