Haibike ALLTRACK 6 29 im Test

Das imposante Design des ALLTRACK 6 29 ist nicht nur optischer Natur. Durch das nach vorne versetzte Unterrohr lässt sich auch der Akku aus dem Unterrohr entnehmen, um ihn beispielsweise in der Wohnung zu laden.
Für Vortrieb sorgt beim ALLTRACK 6 29 der PW-ST Motor von Yamaha mit 720-Wh-Akku. Bei fiesen Steilstücken fordert der etwas drehmomentschwache Yamaha Motor einiges an Eigeninitiative vom Piloten. Der Yamaha PW-ST vermittelt ein organisch wirkendes Fahrgefühl. Dank der guten Reichweite sind längere Touren mit dem ALLTRACK 6 29 kein Problem.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Haibike ALLTRACK 6 29 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 3000€ .

Werden die Schläge schneller und härter, begrenzt die durchschnittliche Federgabel etwas den Abfahrtspaß. In der Abfahrt verlangt die Shimano Bremse, mit nur Zweikolben pro Bremssattel, nach viel Handkraft oder optional Mut vom Biker. Mit kleinen 180er Scheiben verzögert sie nur einfach. Bei der restlichen Ausstattung verbaut Haibike zum Teil eher mittelmäßige Parts. Bei der Geometrie flippt Haibike nicht völlig aus. Der Lenkwinkel und der Reach-Wert wurden mit Bedacht gewählt. Das Ergebnis: Ein ausgewogenes Fahrverhalten mit einer guten Kombination aus Spieltrieb und geradeaus Lauf.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 3499 € teuren Haibike ALLTRACK 6 29.

Fazit


Erfahrung mit dem Haibike ALLTRACK 6 29

Die Haibike Entwickler haben mit dem ALLTRACK 6 29 einen soliden Allrounder geschaffen. Auch wenn das E-Mountainbike mit den mäßigen Bremsen und dem durchschnittlichen Motor eine schwache Flanke offenbart, bleibt es dank der guten Geo und der lobenswerten Reichweite ein breit einsetzbares Gefährt.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Haibike ALLTRACK 6 29 im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer

good to know

Santa Cruz Heckler SL im Test

“Wie Balu der Bär”, so lautete das Fazit zu unserem Test des Santa Cruz Heckler in der ...

Supertrails am Gardasee

Das Nordufer des Gardasees war früher ein Magnet für Singletrail-Surfer und Touren-Tret...

Brandneu: Mondraker Dune 2024

Mondraker legt sein Dune neu auf. Während die letzte Mondraker Dune Version 2020 ohne M...

technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
XL
-
Laufradgröße
-
-
27,5
29
29
29
-
Stack
-
-
628
663
672
682
-
Reach
-
-
410
427
439
462
-
Oberrohrlänge
-
-
602
630
645
670
-
Sitzrohrlänge
-
-
410
440
480
520
-
Sitzwinkel
-
-
73
73
73
73
-
Steuerrohrlänge
-
-
140
140
150
160
-
Lenkwinkel
-
-
65,5
66
66
66
-
Tretlagerabsenkung
-
-
45
60
60
60
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
460
470
470
470
-
Radstand
-
-
1182
1210
1226
1253
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Yamaha PW-ST
  • Display Side Switch
  • Akku 720
  • Rahmen Alltrack
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel SR Suntour XCM34 NLO DS, Stahlfeder/Öl, 120 mm, Aluschaft 1 1/8" - 1 1/2" tapered, 15 x 110mm Steckachse Boost
  • Federelement Coil
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 464%
  • Schaltung 11
  • Schalthebel Shimano, Deore M5100, Triggerschalter
  • Schaltwerk Shimano, Deore M5100
  • Kurbel Miranda, Kies
  • Kassette Shimano, M5100, 11 - 51 Zähnezahl
  • Kette Shimano, HG601
  • Bremsen Shimano, MT410, Hydraulische Scheibenbremsen
  • Bremsscheiben Ø 180/180
  • Felgen Rodi, Tryp 30, mit Ösen, Hohlkammer, Aluminium
  • Vorderreifen Nobby Nic
  • Hinterreifen Nobby Nic
  • Sattel XLC, A-Head, A-head, 31.8 mm
  • Sattelstütze XLC, 720 mm
  • Vorbau 720
  • Lenker Feimin, A-Head Tapered, Aluminium, Cartridge
  • Lenkerbreite 720
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.