Haibike ALLTRACK 7 27.5 im Test

Das imposante Design des ALLTRACK 7 27.5 ist nicht nur optischer Natur. Durch das nach vorne versetzte Unterrohr lässt sich auch der Akku aus dem Unterrohr entnehmen, um ihn beispielsweise in der Wohnung zu laden.
Ein Yamaha PW-X3 Motor, gespeist von einem 720-Wh-Akku, ist das Herzstück des Haibikes. Sogar steile Rampen schiebt der Yamaha Motor locker hoch. Der Yamaha PW-X3 vermittelt ein analoges Fahrgefühl mit einer spritzigen Kraftentfaltung. Dank der guten Reichweite sind längere Touren mit dem ALLTRACK 7 27.5 kein Problem.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Haibike ALLTRACK 7 27.5 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 4000€ .

Die gute Rock Shox Federgabel entschärft kleine wie mittlere Brocken souverän. Die Mittelklasse-Stopper von Shimano erledigen ihren Job, könnten aber etwas fester zupacken. Die Power der Bremsanlage liegt nur im Durchschnitt. Zu einer ganzheitlichen Betrachtung zählt auch der Blick auf die Schaltung und Anbauteile. Komponenten mit guter Qualität geben hier aber keinen Grund zur Kritik. Der kurze Radstand und ein moderater Reach-Wert machen das Handling angenehm verspielt. Die kleinen 27,5er Laufräder hauchen dem Bike zusätzlich einen quirligen Charakter ein. Für die gelungene Geometrie hat sich das Entwicklerteam von Haibike tatsächlich Props verdient. Ein derartiges Händchen für die Millimeterarbeit bei der Geometrie sieht man selten.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 3999 € teuren Haibike ALLTRACK 7 27.5.

Fazit


Erfahrung mit dem Haibike ALLTRACK 7 27.5

Unterm Strich ist das ALLTRACK 7 27.5 durch die überdurchschnittlich gute Geo, den guten Motor und die gute Federgabel ein guter Allrounder Touren auf Waldwegen und leichten Trails. Nur die durchschnittlichen Bremsen trüben das sonst gelungene Gesamtbild etwas.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Haibike ALLTRACK 7 27.5 im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer

good to know

Supertrails am Gardasee

Das Nordufer des Gardasees war früher ein Magnet für Singletrail-Surfer und Touren-Tret...

Preiswertes light EMTB: Das Focus Jam² SL im Test

Das light EMTB Segment ist zwar trendig, aber auch sehr elitär. Wer ein E-Mountainbike ...

Canyon Neuron:ON im Test

E-Mountainbike Fullys folgten zuletzt einem klaren Trend: Viel Federweg hilft viel. 150...

technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
-
-
-
Laufradgröße
-
-
27,5
27,5
-
-
-
Stack
-
-
656
656
-
-
-
Reach
-
-
422
432
-
-
-
Oberrohrlänge
-
-
610
620
-
-
-
Sitzrohrlänge
-
-
400
450
-
-
-
Sitzwinkel
-
-
74
74
-
-
-
Steuerrohrlänge
-
-
140
140
-
-
-
Lenkwinkel
-
-
68
68
-
-
-
Tretlagerabsenkung
-
-
60
60
-
-
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
465
465
-
-
-
Radstand
-
-
1171
1181
-
-
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Yamaha PW-X3
  • Display Side Switch
  • Akku 720
  • Rahmen Alltrack
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel RockShox, 35 Silver TK, Luft, Aluschaft 1 1/8" - 1 1/2" tapered, 15 x 110mm Steckachse Boost
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel Shimano, Deore M6100, Triggerschalter
  • Schaltwerk Shimano, Deore M6100
  • Kurbel Miranda, Kies
  • Kassette Shimano, M6100, 10 - 51 Zähnezahl
  • Kette Shimano, CN-M6100
  • Bremsen Shimano, MT420, 4-Kolben-Scheibenbremse
  • Bremsscheiben Ø 180/203
  • Felgen WTB, ST i30 TCS, Hohlkammer
  • Vorderreifen Nobby Nic
  • Hinterreifen Nobby Nic
  • Sattel Alu, A-head
  • Sattelstütze Haibike Components, TheBar ++, 780 mm
  • Vorbau 780
  • Lenker Feimin, A-Head Tapered, Aluminium, Cartridge
  • Lenkerbreite 780
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.