Nox HYBRID ENDURO 7.1 SACHS INDIGO PRO im Test

  • 7999 €
  • Aluminium
  • Brose Drive S Mag
  • 170 mm
  • 630 WH
  • 160 mm
  • 2022
  • 29 / 27,5 Mullet"
Die voluminöse Optik und der massive Federweg machen klar: Das HYBRID ENDURO 7.1 SACHS PRO ist fürs Grobe gemacht.
Angetrieben wird das HYBRID ENDURO 7.1 SACHS PRO vom Brose Drive S Mag Motor samt 630-Wh-Akku. Auch hoffnungslos erscheinenden Rampen erklimmt der drehmomentstarke Brose Motor unbeeindruckt. Das organisch wirkende Fahrgefühl kombiniert der Brose Drive S Mag mit einer dynamischen Kraftentfaltung. Die nur mittelmäßige Reichweite kann beim HYBRID ENDURO 7.1 SACHS PRO gerade bei großen Tourenradien zum Problem werden.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Nox HYBRID ENDURO 7.1 SACHS INDIGO PRO im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 8000€ .

Beim Fahrwerk hat sich Nox nicht lumpen lassen und schenkt dem HYBRID ENDURO 7.1 SACHS PRO ein goldglänzendes Kashima Fahrwerk aus dem Hause Fox mit 170 mm Federweg vorn und 160 mm Hub am Heck. Setup-Nerds können dank der vielen Einstelloptionen das Maximum an Performance aus dem Fahrwerk kitzeln. Die dicken 38er-Standrohre an der Gabel sorgen für eine Extraportion Lenkpräzision und Performance. Am Heck sorgt der Stahlfederdämpfer für ein Maximum an Sensibilität. Mit ihren Vierkolben und 200er Scheiben verzögert die Magura Bremsanlage außerordentlich gut. Damit behält man selbst in den steilsten Abfahrten die Kontrolle über das eigene Tempo. Die schmalen 2,4er Continental Reifen werden dem Einsatzbereich eines Enduros nicht gerecht. Hier hat Nox unserer Meinung nach an der falschen Stelle Gewicht gespart. Das gefällt: Schaltung und Anbauteile rangieren auf betonenswert gutem Niveau. Der kurze Radstand charakterisieren das Nox als verspieltes, wendiges Rad. So lässt es sich willig über verwinkelte Trails steuern. Das Mullet-Setup bei den Laufrädern - also 29 Zoll an der Front und 27,5 Zoll am Heck – unterstreicht zusätzlich den verspielten Charakter. Unterm Strich wirkt die Geometrie nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Die Konkurrenz ist in diesem Punkt deutlich moderner. Das tiefe Tretlager kann allerdings in verblockten Uphills zu Kurbelaufsetzern führen und den Kletter-Flow stören.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 7999 € teuren Nox HYBRID ENDURO 7.1 SACHS INDIGO PRO.

Fazit


Erfahrung mit dem Nox HYBRID ENDURO 7.1 SACHS INDIGO PRO

Mit der durchschnittlichen Reichweite hat das HYBRID ENDURO 7.1 SACHS PRO definitiv Schwächen. Dennoch bleibt es dank des außerordentlich guten Motors, des ausgezeichneten Fahrwerks und der überdurchschnittlich guten Bremsen ein solider Allrounder mit einem breiten Spektrum an Fähigkeiten. Check vor dem Kauf nochmal genau die Geometrietabelle: Das HYBRID ENDURO 7.1 SACHS PRO fällt klein aus.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Nox HYBRID ENDURO 7.1 SACHS INDIGO PRO im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer

good to know

Conway Ryvon LT im Test

Das Conway RYVON LT ist 19 Kilo leicht, hat 170 mm Federweg und einen Akku, den man in ...

Preiswertes light EMTB: Das Focus Jam² SL im Test

Das light EMTB Segment ist zwar trendig, aber auch sehr elitär. Wer ein E-Mountainbike ...

Wie gut fährt das neue light EMTB?Mondrakers neues Neat im Test

17,99 Kilo! Das Mondraker Neat lässt den Hammer im Light-E-Bike-Segment fallen. Denn di...

technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
s
m
l
xl
-
Laufradgröße
-
-
29 / 27,5 Mullet
29 / 27,5 Mullet
29 / 27,5 Mullet
29 / 27,5 Mullet
-
Stack
-
-
632
632
642
642
-
Reach
-
-
416
424
444
464
-
Oberrohrlänge
-
-
588
596
619
639
-
Sitzrohrlänge
-
-
396
418
453
581
-
Sitzwinkel
-
-
74,7
74,7
74,7
74,7
-
Steuerrohrlänge
-
-
125
125
135
135
-
Lenkwinkel
-
-
67,2
67,2
67,2
67,2
-
Tretlagerabsenkung
-
-
46
46
46
46
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
454
454
454
454
-
Radstand
-
-
1164
1172
1195
1215
-
Überstandshöhe
-
-
788
789
792
793
-
  • Motor Brose Drive S Mag
  • Display Remote
  • Akku 630
  • Rahmen NOX Frame EN 3.0
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel FOX 38 Factory E-Optimized Grip2 180mm 29" shiny black
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout nein
  • Dämpfer FOX DHX2 Factory inkl. SLS Feder
  • Bandbreite 455%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel SRAM X0 Eagle 12x
  • Schaltwerk SRAM X0 Eagle 12x
  • Kurbel FSA
  • Kassette SRAM XG 1275 11-50T
  • Bremsen MAGURA MT7 HC
  • Bremsscheiben Ø 200/200
  • Felgen DT SWISS HX1501 "Mullet" 29" VR 30mm; DT SWISS HX1501 "Mullet" 27,5" HR 35mm
  • Vorderreifen CONTINENTAL Kaiser Project 29"VRx2,4" ProTection Apex
  • Hinterreifen CONTINENTAL Kaiser Project 27,5"HRx2,4" ProTection Apex
  • Sattelstütze FOX Transfer Factory Post 150mm / 30,9mm + FOX Transfer 1x Remote
  • Vorbau RACE FACE Atlas 35 35mm black
  • Lenker RACE FACE SixC 35 Carbon 20mm Fox Orange
  • Lenkerbreite 780
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.