R Raymon TrailRay 160E 7.0 im Test

  • 4299 €
  • Aluminium
  • Yamaha PW-X2
  • 160 mm
  • 630 WH
  • 160 mm
  • 2022
  • 27,5"
  • 26,3 kg
Die 160 mm Federweg lassen keinen Zweifel über den angepeilten Einsatzzweck des TrailRay 160E 7.0 aufkommen. Dieses Bike will auch im gröberen Gelände einsetzbar sein.
Unterstützt wird man beim TrailRay 160E 7.0 von einem Yamaha PW-X2 Motor, der seine Energie aus einem 630-Wh-Akku entnimmt. Der Yamaha PW-X2 zählt nicht zu den Kraftpaketen auf dem Markt. Das etwas drehmomentschwache Aggregat könnte vor allem in steilen Anstiegen etwas mehr unterstützen. Die Motorsteuerung von Yamaha vermittelt ein organisch wirkendes Fahrgefühl. Die spritzige Kraftentfaltung ist ein Trumpf im Ärmel des PW-X2. Die nur mittelmäßige Reichweite kann beim TrailRay 160E 7.0 gerade bei großen Tourenradien zum Problem werden.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des TrailRay 160E 7.0 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 4000€ .

Insbesondere auf wurzelgespickten Trails stellt das wenig wertige Fahrwerk den Fahrer vor größeren Herausforderungen als nötig. Bei den Bremsen verbaut R Raymon Mittelklasse von Tektro mit Vierkolben. Für ein Touren mit anspruchsvollen Trails fallen die Continental Reifen mit einer Breite von 2,4 Zoll relativ schmal aus. Für unseren Geschmack hätte R Raymon ruhig breitere Schlappen aufziehen können. Luft nach oben läßt R Raymon bei der restlichen Ausstattung. Der moderate Lenkwinkel sorgt bergab für einen guten Kompromiss aus Laufruhe und Agilität. Der Reach liegt ebenfalls im guten Durchschnitt. Oh Boy, bei der Geometrie muss man aus unserer Sicht für Kompromisse bereit sein. Die wichtigsten Maße und Winkel fallen etwas aus dem Raster von guten Bikes. Mit 26,3 kg ist das TrailRay 160E 7.0 tendenziell eines der schwereren E-Bikes auf dem Markt.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 4299 € teuren TrailRay 160E 7.0.

Fazit


Erfahrung mit dem R Raymon TrailRay 160E 7.0


Ludwig Döhl - emtb-test.com
R Raymon TrailRay 160E 7.0 im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
SM
MD
LG
XL
-
Laufradgröße
-
-
27,5
27,5
27,5
27,5
-
Stack
-
-
621
621
639
639
-
Reach
-
-
440
460
480
500
-
Oberrohrlänge
-
-
595
615
639
659
-
Sitzrohrlänge
-
-
390
430
470
510
-
Sitzwinkel
-
-
72,5
72,5
72,5
72,5
-
Steuerrohrlänge
-
-
120
120
140
140
-
Lenkwinkel
-
-
66
66
66
66
-
Tretlagerabsenkung
-
-
5
5
5
5
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
350
350
350
350
-
Kettenstrebenlänge
-
-
475
475
475
475
-
Radstand
-
-
1240
1260
1288
1308
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Yamaha PW-X2
  • Display Display A
  • Akku 630
  • Rahmen Alloy 6061
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel RockShox 35 Silver R, Coil, 160 mm, tapered
  • Federelement Coil
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer RockShox Deluxe Select, Air, 230x65 mm
  • Bandbreite 391%
  • Schaltung 10
  • Schalthebel Integrated into display
  • Schaltwerk Shimano Deore LG, RD-M5130, Shadow Plus, 10-S
  • Kurbel R Raymon, Narrow Wide, 38 T
  • Kassette Shimano CS-LG400, 11-43 T
  • Kette Shimano CN-LG500
  • Bremsen Tektro HD-M745, 4-piston, Hydraulic disc brake
  • Bremsscheiben Ø 200/200
  • Felgen Mach 1 TRUCKY 30
  • Vorderradnabe Raymon DA210F
  • Hinterradnabe Raymon DA210R
  • Vorderreifen Continental Trail King, 60-622, 29x2.4
  • Hinterreifen Continental Trail King, 60-622, 29x2.4
  • Sattel R Raymon MTB
  • Sattelstütze R Raymon, 31.6 mm, Dropper post
  • Vorbau R Raymon 31.8, 0 °, Ahead
  • Lenker R Raymon Riser 31.8 mm, 780 mm, Sweep: 9 °, Rise: 15 mm
  • Lenkerbreite 780
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.