Radon RENDER 9.0 750 im Test

Am Heck hat das RENDER 9.0 750 deutlich weniger Federweg als an der Gabel. Mit den 160 mm mm Federweg an der Front will dieses Bike auch für gröbere Trails gewappnet sein. Der optische Unterschied zum Radon Deft fällt sehr gering aus.
Radon setzt beim RENDER 9.0 750 auf den Performance Line CX Smart System Motor von Bosch, der von einem 750-Wh-Akku mit Energie versorgt wird. Mit 85 Nm Drehmoment unter der Motorabdeckung fällt die Unterstützung üppig aus. Angst vor steilen Bergen braucht da wirklich niemand mehr haben. Zudem wird die Power von der gelungenen Motorsteuerung so reguliert, dass sich der Antritt stets dynamisch, aber niemals unnatürlich anfühlt. Größter Nachteil des Performance Line CX Smart System ist sein leichtes Getrieberasseln in ruppigen Singletrails. Dank der vorzüglichen Reichweite sollte man selbst auf sehr langen Touren mit dem RENDER 9.0 750 keine Akku-Probleme mehr haben.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des RENDER 9.0 750 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 6000€ .

Mit 160 mm Federweg vorn und 140 mm Hub am Heck entschärft das gute Fox Fahrwerk Brocken souverän. Mit ihren Vierkolben und großen Scheiben verzögert die Shimano Bremsanlage außerordentlich gut. Damit behält man selbst in den steilsten Abfahrten die Kontrolle über das eigene Tempo. Bei den Antriebskomponenten und der restlichen Ausstattung verbaut Radon gute Parts. Das Fahrverhalten fällt dank der moderaten Geometrie angenehm ausgewogen aus. So lässt sich das Bike intuitiv über die Trails steuern.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 5599 € teuren RENDER 9.0 750.

Fazit


Erfahrung mit dem Radon RENDER 9.0 750

Mit dem außerordentlich guten Motor, den überdurchschnittlich guten Bremsen und der starken Reichweite hat Radon ein stimmiges Gesamtpaket geschnürt. Tourenfahrer finden mit diesem Bike einen betonenswert guten Allrounder für lange Touren auf extrem anspruchsvollen Singletrails. Die üppige Garantie von 6 Jahren beweist, dass Radon hinter seinen Produkten steht.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Radon RENDER 9.0 750 im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
-
m
l
xl
-
Laufradgröße
-
-
-
29
29
29
-
Stack
-
-
-
620
629,2
642,9
-
Reach
-
-
-
436,5
456,3
473,4
-
Oberrohrlänge
-
-
-
592
615
637
-
Sitzrohrlänge
-
-
-
425
455
490
-
Sitzwinkel
-
-
-
75,1
75,1
75,1
-
Steuerrohrlänge
-
-
-
107
117
132
-
Lenkwinkel
-
-
-
65,1
65,1
65,1
-
Tretlagerabsenkung
-
-
-
-24,7
-24,7
-24,7
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
-
459
459
459
-
Radstand
-
-
-
1220,1
1244
1267,4
-
Überstandshöhe
-
-
-
781
781
781
-
  • Motor Bosch Performance Line CX Smart System
  • Display Kiox 300
  • Akku 750
  • Rahmen RENDER
  • Rahmenmaterial Carbon / Alu
  • Gabel Fox 36 Performance, FIT GRIP 3-Pos. E-Tuned, Boost, Rake: 44mm
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel Shimano XT SL-M8100-IR, I-Spec EV
  • Schaltwerk Shimano XT RD-M8100-SGS, 12-speed
  • Kurbel e*thirteen e*spec Plus, 165mm, e*thirteen Chainring Alu, 34T
  • Kassette Shimano DEORE CS-M6100, 10-51
  • Kette Shimano DEORE CN-M6100
  • Bremsen Shimano XT BR-M8120
  • Bremsscheiben Ø 203/203
  • Felgen SUNringlé Düroc SD37 Expert, 32mm, 110/148mm
  • Vorderreifen Maxxis Minion DHF, 3C, Maxterra, EXO+, TR, 29" x 2.5" WT
  • Hinterreifen Maxxis Minion DHR II, 3C, MaxxTerra, EXO+, TR, 29" x 2.4" WT
  • Sattel SDG Bel Air V3
  • Sattelstütze Radon Competition Dropper, 31.6mm, M: 125mm travel, L: 150mm travel, XL: 150mm travel
  • Vorbau Race Face Æffect R, Ø35mm, M: 40mm, L: 40mm, XL: 50mm
  • Lenker Race Face Æffect R, 35 x 780mm, 20mm rise
  • Lenkerbreite 780
  • Steuersatz Acros Block-Lock, ZS56/ZS56
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.