Riese & Müller Delite mountain touring im Test

  • 7049 €
  • Aluminium
  • Bosch Performance Line CX
  • 150 mm
  • 625 WH
  • 140 mm
  • 2022
  • 27,5"
Im Gegensatz zum Superdelight verzichtet das Delite mountain touring auf die Möglichkeit einen zweiten Akku zu verbauen und kommt so deutlich ästhetischer daher.
Ein Bosch Performance Line CX Motor, gespeist von einem 625-Wh-Akku, ist das Herzstück des Delite mountain touring. Bosch ist mit Shimano der dominante Motorenhersteller im EMTB Umfeld. Nicht ohne Grund wie der Performance Line CX beweist. Selbst hoffnungslos erscheinenden Steilstücke erklimmt der Bosch Motor unbeeindruckt. Das sehr natürliche Fahrgefühl kombiniert der Bosch Performance Line CX mit einer dynamischen Kraftentfaltung. Die gut abgestimmten Fahrmodi holen Biker mit unterschiedlichen Vorlieben ab. Etwas nervig: Das Getriebe klappert auf ruppigen Trails. Wer gerne längere Touren fährt, wird sich über die gute Reichweite freuen.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Delite mountain touring im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 7000€ .

Solide Nehmerqualitäten zeigt das mid-range Fahrwerk mit 150 mm Federweg vorn und 140 mm Hub am Heck. Die Mittelklasse-Stopper von Magura, mit nur Zweikolben pro Bremssattel, erledigen ihren Job, könnten aber etwas fester zupacken. Die Power der Bremsanlage liegt nur im Durchschnitt. Bei der restlichen Ausstattung verbaut Riese & Müller zum Teil eher durchschnittliche Parts. Der kurze Radstand und ein moderater Reach-Wert machen das Handling angenehm verspielt. Die kleinen 27,5er Laufräder hauchen dem Bike zusätzlich einen quirligen Charakter ein. Oh Boy, bei der Geometrie muss man aus unserer Sicht für Kompromisse bereit sein. Die wichtigsten Maße und Winkel fallen etwas aus dem Raster von guten Bikes.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 7049 € teuren Delite mountain touring.

Fazit


Erfahrung mit dem Riese & Müller Delite mountain touring


Ludwig Döhl - emtb-test.com
Riese & Müller Delite mountain touring im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
-
47cm
51cm
56cm
-
Laufradgröße
-
-
-
27,5
27,5
27,5
-
Stack
-
-
-
640
640
650
-
Reach
-
-
-
395
425
455
-
Oberrohrlänge
-
-
-
590
620
650
-
Sitzrohrlänge
-
-
-
470
510
560
-
Sitzwinkel
-
-
-
73
73
73
-
Steuerrohrlänge
-
-
-
140
140
150
-
Lenkwinkel
-
-
-
66,5
66,5
66,5
-
Tretlagerabsenkung
-
-
-
20
20
20
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
335
335
335
-
Kettenstrebenlänge
-
-
-
505
505
505
-
Radstand
-
-
-
1225
1255
1285
-
Überstandshöhe
-
-
-
845
835
840
-
  • Motor Bosch Performance Line CX
  • Display Nyon
  • Akku 625
  • Rahmen Aluminium
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel Fox Float 36 Performance, Air, 150mm, Boost
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer Fox Float DPS Performance 210x50
  • Bandbreite 464%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel Shimano SLX, 12-speed
  • Schaltwerk Shimano XT, 12-speed
  • Kurbel FSA/Riese & Müller, 170 mm
  • Kassette Sunrace 12-speed, 11-50
  • Kette KMC X12 (125x)
  • Bremsen Magura MT4, disc brake, Magura MT5, disc brake
  • Bremsscheiben Ø 200/200
  • Felgen Rodi Tryp35 27,5"
  • Vorderradnabe Novatec Boost, QR, 32H
  • Hinterradnabe Novatec Boost, QR, 36H
  • Vorderreifen Schwalbe Nobby Nic Evo 65-584, Schwalbe Nobby Nic Evo 70-584
  • Hinterreifen Schwalbe Nobby Nic Evo 65-584, Schwalbe Nobby Nic Evo 70-584
  • Sattel FIZIK Monte MG
  • Sattelstütze Dropper Post X-Fusion Manic 100
  • Vorbau FSA Afterburner, 6°, 60mm
  • Lenker FSA Afterburner, 31,8 mm
  • Lenkerbreite 760
  • Steuersatz Acros IntegrationX, block lock
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.