Hercules Nos FS 2.2 im Test

  • 5199 €
  • Aluminium
  • Shimano EP8
  • 150 mm
  • 630 WH
  • 150 mm
  • 2022
  • 29 / 27,5 Mullet"
Auch wenn Hercules das Image einer Traditionsmarke hat, so mischen die Produktentwickler im Nos FS 2.2 ein 29er Vorderrad mit einem 27,5 Zoll Hinterrad. Wir finden, das ist für eine Marke, die sich normalerweise mit Trekkingrädern beschäftigt, ein ziemlich progressiver Ansatz.
Angetrieben wird das Nos FS 2.2 vom Shimano EP8 Motor samt 630-Wh-Akku. In der Automobil- und Motoradwelt hatte Japan schon immer den Ruf, Brutstätte für exzellente Motoren zu sein. Shimano tut mit dem EP8 alles dafür, diesen Ruf auch in der E-Bike Welt gerecht zu werden. Sogar zornige Steilstücke erklimmt der Shimano Motor unbeeindruckt. Das natürliche Fahrgefühl kombiniert der Shimano EP8 mit einer harmonischen Kraftentfaltung. Die nur mittelklassige Reichweite kann beim Nos FS 2.2 gerade bei großen Tourenradien zum Problem werden.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des Nos FS 2.2 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 5000€ .

Hercules liefert mit den verbauten SR Suntour Federelementen 150 mm Federweg. Auf ruppigen Abfahrten limitiert das mäßige Fahrwerk den Spaß allerdings. Es fordert eine präzisere Linienwahl als Bikes mit besseren Fahrwerken. Bei den Bremsen verbaut Hercules Mittelklasse von Shimano mit Vierkolben. Für ein Touren mit anspruchsvollen Trails fallen die Schwalbe Reifen mit einer Breite von 2,35 Zoll relativ schmal aus. Für unseren Geschmack hätte Hercules ruhig breitere Schlappen aufziehen können. Die restliche Ausstattung lassen noch etwas Spielraum für Verbesserungen. Andere Anbieter greifen bei diesen Baugruppen tiefer in die Tasche. Das Fahrverhalten fällt dank der moderaten Geometrie angenehm ausgewogen aus. So lässt sich das Bike intuitiv über die Trails steuern.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 5199 € teuren Nos FS 2.2.

Fazit


Erfahrung mit dem Hercules Nos FS 2.2


Ludwig Döhl - emtb-test.com
Hercules Nos FS 2.2 im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
41 cm
44 cm
47 cm
50 cm
-
Laufradgröße
-
-
29 / 27,5 Mullet
29 / 27,5 Mullet
29 / 27,5 Mullet
29 / 27,5 Mullet
-
Stack
-
-
625
625
639
653
-
Reach
-
-
430
445
460
475
-
Oberrohrlänge
-
-
609
624
643
662
-
Sitzrohrlänge
-
-
410
440
470
500
-
Sitzwinkel
-
-
74
74
74
74
-
Steuerrohrlänge
-
-
-
-
-
-
-
Lenkwinkel
-
-
66
66
66
66
-
Tretlagerabsenkung
-
-
21
21
21
21
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
475
475
475
475
-
Radstand
-
-
1221
1236
1256
1278
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Shimano EP8
  • Display SC-E5003
  • Akku 630
  • Rahmen Hercules NOS FS Alu
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel SR SUNTOUR Zeron 35, 150 mm Federweg, luftgefedert, Lockout, 15 mm Steckachse
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer RockShox Deluxe Select, 150 mm Federweg, DebonAir, Rebound
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel SHIMANO Deore SL-M6100
  • Schaltwerk SHIMANO Deore RD-M6100
  • Kurbel HERCULES EC40
  • Kassette SHIMANO Deore, CS-M6100 10-51T
  • Kette SHIMANO CN-M6100
  • Bremsen SHIMANO MT420
  • Bremsscheiben Ø 203/203
  • Felgen RODI TRYP30
  • Vorderradnabe SHIMANO MT410-B
  • Hinterradnabe SHIMANO MT400-B
  • Vorderreifen SCHWALBE Nobby Nic Evolution, 60-622
  • Hinterreifen SCHWALBE Nobby Nic Evolution, 60-584
  • Sattelstütze KALLOY SP-719, AL, 350 mm, Ø30.9 mm
  • Vorbau A-Head, MonkeyLink ready
  • Lenker MTB Riser, AL, 31.8 mm
  • Lenkerbreite 780
  • Steuersatz integrated tapered
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.