CUBE AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX im Test

Lange hat der bayerische Hersteller CUBE seine Fans beim Thema Light EMTB hingehalten. Jetzt soll das AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX die Erwartungen all jener erfüllen, die vor allem nach einem leichten EMTB suchen. Dabei platziert man das AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX mit nur 140 mm Federweg an der Gabel ganz bewusst jenseits des abfahrtslastigen Enduro-Spektrums und spricht eher Tourenfahrer an.
Ein Bosch SX Motor, gespeist von einem 400-Wh-Akku, ist das Herzstück des AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX. Bosch ist mit Shimano der dominante Motorenhersteller im EMTB Umfeld. Nicht ohne Grund wie der SX beweist. Die Entwickler von Bosch schicken mit dem Performance SX ihren ersten Light-Motor ins Rennen. Mit 55 Nm Drehmoment, platziert sich das Aggregat genau in der Mitte zwischen Fazuas Ride 60 und dem HPR 50 von TQ. Dafür liefert er aber mit bis zu 600 Watt Unterstützung ähnliche Leistungswerte wie der beliebte Full-Power Bruder, der Powermotor CX. Allerdings gibt der Bosch SX die Leistung nur bei einer sehr hohen Trittfrequenz frei. Wer die volle Power spüren will muss mit sportlichen 100 Umdrehungen pro Minute in die Pedale treten. Das Anfahrverhalten bleibt dabei progressiv. Die komplette Motorsteuerung ist sehr natürlich. Im Fahrbetrieb ist der Performance SX zwar leiser als der Powermotor CX, aber immer noch lauter als die zum Teil flüsterleise Konkurrenz aus dem Hause Fazua oder TQ. Bei der Abfahrt hat Bosch das Klappern im Vergleich zum CX-Modell zwar etwas reduzieren können, dennoch blieb es auch beim SX noch deutlich hörbar. XXL-Touren-Fans schränkt das AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX mit einer geringen Reichweite stark ein. Der fest integrierte Akku gibt den Entwickler konstruktive Freiräume beim Rahmendesign. Zum Laden muss das Bike dadurch aber immer in die Nähe einer Steckdose gebracht werden.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 6000€ .

Carbonrahmen sind im Preisbereich um 6000€ eher die Ausnahme. Mit dem Kohlefaserchassis setzt CUBE also deutlich Akzente gegenüber den Alu-Konkurrenten. Solide Nehmerqualitäten zeigt das mid-range Fahrwerk mit 140 mm Federweg vorn und 130 mm Hub am Heck. Schlechte Bremsen senken den Fahrspaß. Zum Glück ist das beim AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX nicht der Fall. Denn mit ihren vier Kolben vorne und zwei Kolben hinten verzögert die Shimano Bremse gut. Zu einer ganzheitlichen Betrachtung zählt auch der Blick auf die Schaltung und Anbauteile. Komponenten mit guter Qualität geben hier aber keinen Grund zur Kritik. Das Fahrverhalten fällt dank der moderaten Geometrie angenehm ausgewogen aus. So lässt sich das Bike intuitiv über die Trails steuern. Mit schlanken 17,3 kg gehört das AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX zu den leichtesten EMTBs. Das niedrige Gewicht sorgt in Verbindung mit der gefälligen Geometrie für ein sehr natürliches und leichtfüßiges Handling. Bei ganz wenigen anderen EMTBs vergisst man so sehr, dass man ein Bike mit Motor bewegt, wie beim AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 5999 € teuren AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX.

Fazit


Erfahrung mit dem CUBE AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX

Mit dem außerordentlich guten Handling, dem sehr guten Motor und den guten Bremsen hat CUBE ein stimmiges Gesamtpaket geschnürt. Tourenfahrer finden mit diesem Bike einen überdurchschnittlich guten Allrounder für Touren mit anspruchsvollen Trails. Trotz vieler Vorzüge, hat das AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX auch eine schwache Seite. Mit dem mittelklassigen Fahrwerk muss man bei diesem EMTB leben.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
CUBE AMS Hybrid ONE44 C:68X SLX im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
16"
18"
20"
22"
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
615,29
624,35
633,39
651,54
-
Reach
-
-
429,45
449,39
474,32
501,22
-
Oberrohrlänge
-
-
575,36
598,07
625,77
658,19
-
Sitzrohrlänge
-
-
370
405
420
470
-
Sitzwinkel
-
-
76,66
76,61
76,55
76,46
-
Steuerrohrlänge
-
-
102,2
112,2
122,2
142,2
-
Lenkwinkel
-
-
65,4
65,39
65,39
65,39
-
Tretlagerabsenkung
-
-
33,53
33,51
33,49
33,47
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
450
450
450
450
-
Radstand
-
-
1193
1217,13
1246,26
1281,52
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Bosch SX
  • Display Mini Remote
  • Akku 400
  • Rahmen C:68X® Monocoque Advanced Twin Mold Technology, Effiecient Trail Control, FSP 4-Link, Agile Trail Geometry, Boost 148, UDH™, Fixed Integrated Battery, Advanced Internal Cable Routing
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel Fox 34 Float Performance GRIP, 3-Position w/ Micro Adjust, Tapered, 15x110mm, 140mm
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer Fox Float Performance, 210x55mm, Adjustable LSR w/ 2-Pos. Lever
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 12
  • Schalthebel Shimano XT SL-M8100-IR, Direct Attach
  • Schaltwerk Shimano XT RD-M8100-SGS, ShadowPlus, 12-Speed
  • Kurbel e*thirteen Helix Race Alloy e*spec Crank, 32T
  • Kassette Shimano XT CS-M8100, 10-51T
  • Kette Shimano CN-M8100
  • Bremsen Shimano XT BR-M8120/BR-M8100, Hydr. Disc Brake (203/180)
  • Bremsscheiben Ø 203/180
  • Vorderreifen Schwalbe Nobby Nic, Super Ground, Addix Soft, Kevlar, 2.4
  • Hinterreifen Schwalbe Wicked Will, Super Ground, Addix Speedgrip, Kevlar, 2.4
  • Sattel Natural Fit Nuance SL
  • Sattelstütze CUBE Dropper Post, Handlebar Lever, Internal Cable Routing, 31.6mm
  • Vorbau Newmen Evolution SL 318.4, 31.8mm
  • Lenker Newmen Advanced 318.25, Carbon, 780mm
  • Lenkerbreite 780
  • Steuersatz ACROS AZF-675, ICR (Integrated Cable Routing), Top Zero-Stack 1 1/2" (ZS 56mm), Bottom Zero-Stack 1 1/2" (ZS 56mm), Fiber Inserts for Angle Adjustment
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.