GASGAS G ENDURO 2.0 im Test

  • 5299 €
  • Aluminium
  • Yamaha PW-X3
  • 170 mm
  • 720 WH
  • 160 mm
  • 2024
  • 29"
  • 25,5 kg
Im Gegensatz zu allen anderen Fullys von GASGAS, setzt das G ENDURO 2.0 auf einen vier gelenkigen Hinterbau, was die Traktion im Gelände verbessern soll.
Für Vortrieb sorgt beim G ENDURO 2.0 der PW-X3 Motor von Yamaha mit 720-Wh-Akku. Selbst hoffnungslos erscheinenden Rampen erklimmt der Yamaha Motor unbeeindruckt. Das analoge Fahrgefühl kombiniert der Yamaha PW-X3 mit einer progressiven Kraftentfaltung. Wer gerne längere Touren fährt, wird sich über die gute Reichweite freuen.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des G ENDURO 2.0 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 5000€ .

GASGAS liefert mit den verbauten Rock Shox Federelementen 170 mm Federweg vorn und 160 mm Hub am Heck. Auf ruppigen Abfahrten limitiert das mäßige Fahrwerk den Spaß allerdings. Es fordert eine präzisere Linienwahl als Bikes mit besseren Fahrwerken. Die dicken 38er-Standrohre an der Gabel sorgen für eine Extraportion Lenkpräzision und Performance. Die Mittelklasse-Stopper von Tektro erledigen ihren Job, könnten aber etwas fester zupacken. Die Power der Bremsanlage liegt nur im Durchschnitt. Für ein Trails im extremen Gelände fallen die Continental Reifen mit einer Breite von 2,4 Zoll relativ schmal aus. Für unseren Geschmack hätte GASGAS ruhig breitere Schlappen aufziehen können. Luft nach oben läßt GASGAS bei der restlichen Ausstattung. Die Kombination aus 64° flachem Lenkwinkel und langen Radstand lassen das G ENDURO 2.0 auch bei höherem Tempo nicht aus der Ruhe kommen. Es bringt nichts um den heißen Brei herum zu reden: Bei der Geometrie trifft GASGAS nicht unseren Geschmack. Die Wettbewerber bewegen sich hier näher am Zeitgeist. Auch beim EMTB ist das Gewicht ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Mit 25,5 kg glänzt das G ENDURO 2.0 in diesem Bereich nicht gerade. Es gibt leichtere Trails im extremen Geländes auf dem Markt.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 5299 € teuren G ENDURO 2.0.

Fazit


Erfahrung mit dem GASGAS G ENDURO 2.0


Ludwig Döhl - emtb-test.com
GASGAS G ENDURO 2.0 im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
SM
MD
LG
-
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
-
-
Stack
-
-
620
625
629
-
-
Reach
-
-
445
460
485
-
-
Oberrohrlänge
-
-
576
592
619
-
-
Sitzrohrlänge
-
-
410
440
460
-
-
Sitzwinkel
-
-
72
72
72
-
-
Steuerrohrlänge
-
-
100
105
110
-
-
Lenkwinkel
-
-
64
64
64
-
-
Tretlagerabsenkung
-
-
20
20
20
-
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
354
354
354
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
460
460
460
-
-
Radstand
-
-
1241
1258
1285
-
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Yamaha PW-X3
  • Display Display A
  • Akku 720
  • Rahmen ECA 29", Alloy 6061, integrierter Akku, Boost, 160 mm
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel RockShox Domain R, DebonAir, Luft, 170 mm, tapered
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer RockShox Deluxe Select, Luft, 230x65 mm
  • Bandbreite 391%
  • Schaltung 10
  • Schalthebel Shimano Deore, SL-M5130, Rapidfire Plus
  • Schaltwerk Shimano Deore LG, RD-M5130, Shadow Plus, 10-S
  • Kurbel GASGAS EC40, Aluminium geschmiedet, ISIS
  • Kassette Shimano CS-LG400, 11-43 T
  • Kette Shimano CN-LG500
  • Bremsen Tektro HD-M745, 4-Kolben, Hydraulische Scheibenbremse
  • Bremsscheiben Ø 203/203
  • Felgen Mach 1 TRUCKY 30, geöst, Tubeless Ready
  • Vorderreifen Continental Trail King, 60-622, 29x2.4,
  • Hinterreifen Continental Trail King, 60-622, 29x2.4,
  • Sattel GASGAS MTB
  • Sattelstütze GASGAS, 34,9 mm, Dropper Post
  • Vorbau GASGAS 35, 0 °, Ahead
  • Lenker GASGAS Riser 35 mm, 780 mm, Sweep: 9 °, Rise: 20 mm
  • Lenkerbreite 780
  • Steuersatz FSA Orbit ZS56/ZS56
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.