Bulls LT EVO CX 29” im Test

  • 2899 €
  • Aluminium
  • Bosch Performance Line CX
  • 100 mm
  • 400 WH
  • 2022
  • 29"
Das LT EVO CX 29 repräsentiert den preislichen Einstieg bei den E-Mountainbikes beim Kölner Fahrradhersteller Bulls. Der aufgesetzte Akku ist ein Tribut, den man bei dem günstigen Preis zahlen muss. Mit grafischen Akzenten gelingt es jedoch, die Optik integrativ zu gestalten. Montagemöglichkeiten für Schutzbleche, Gepäckträger oder Seitenständer sowie Flaschenhalter sind gegeben.
Bulls setzt beim LT EVO CX 29 auf den Performance Line CX Motor von Bosch, der von einem 400-Wh-Akku mit Energie versorgt wird. Bosch ist mit Shimano der dominante Motorenhersteller im EMTB Umfeld. Nicht ohne Grund wie der Performance Line CX beweist. Mit 85 Nm Drehmoment unter der Motorabdeckung fällt die Unterstützung üppig aus. Angst vor steilen Bergen braucht da wirklich niemand mehr haben. Zudem wird die Power von der gelungenen Motorsteuerung so reguliert, dass sich der Antritt stets dynamisch, aber niemals unnatürlich anfühlt. Etwas nervig: Das Getriebe klappert auf ruppigen Trails. Die geringe Reichweite schränkt den Tourenradius beim LT EVO CX 29 leider relativ deutlich ein.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Wertungen des LT EVO CX 29” im Vergleich zum relevanten Marktumfeld um 3000€ .

Auf ruppigen Abfahrten limitiert die einfache SR Suntour Federgabel den Spaß und fordert eine präzisere Linienwahl als Bikes mit einer Top-Federgabel. Für ein EMTB fallen die Ace of Pace Reifen mit einer Breite von 2,2 Zoll relativ schmal aus. Für unseren Geschmack hätte Bulls ruhig breitere Schlappen aufziehen können. Bei der restlichen Ausstattung ist zum Teil eher Economy Class angesagt. Hier verbaut Bulls schwache Parts. Bei der Geometrie flippt Bulls nicht völlig aus. Der Lenkwinkel und der Reach-Wert wurden mit Bedacht gewählt. Das Ergebnis: Ein ausgewogenes Fahrverhalten mit einer guten Kombination aus Spieltrieb und geradeaus Lauf.

Preis/Leistung

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 2899 € teuren LT EVO CX 29”.

Fazit


Erfahrung mit dem Bulls LT EVO CX 29”

Die Bulls Entwickler haben mit dem LT EVO CX 29 einen soliden Allrounder geschaffen. Auch wenn das E-Mountainbike mit die schwache Federgabel und die einfachen Bremsen eine schwache Flanke offenbart, bleibt es dank der überragenden Geo und des betonenswert guten Motors ein breit einsetzbares Gefährt.
Ludwig Döhl - emtb-test.com
Bulls LT EVO CX 29” im Test
Ludwig Döhl
Bikefreak aus Leidenschaft und emtb-test.com Gründer
technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
-
44cm
48cm
54cm
-
Laufradgröße
-
-
-
29
29
29
29
Stack
-
-
-
639
648
657
694
Reach
-
-
-
421
443
465
479
Oberrohrlänge
-
-
-
610
635
660
685
Sitzrohrlänge
-
-
-
440
480
540
600
Sitzwinkel
-
-
-
73
73
73
73
Steuerrohrlänge
-
-
-
120
130
140
180
Lenkwinkel
-
-
-
67
67
67
67
Tretlagerabsenkung
-
-
-
57
57
57
57
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
-
480
480
480
480
Radstand
-
-
-
1189
1214
1240
1269
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Motor Bosch Performance Line CX
  • Display Purion
  • Akku 400
  • Rahmen Aluminium;Colours: Sid Blue, Light Grey
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel SR SUNTOUR XCM DS RL
  • Federelement Coil
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 309%
  • Schaltung 9
  • Schalthebel SHIMANO Acera SL-M3000
  • Schaltwerk SHIMANO Alivio RD-M3100-SGS Shadow
  • Kurbel SAMOX
  • Kassette SHIMANO CS-HG200-9 11-34T
  • Kette KMC E9S
  • Bremsen TEKTRO MD-M280
  • Bremsscheiben Ø 180/180
  • Felgen DDM-2
  • Vorderradnabe FORMULA DC-20QR
  • Hinterradnabe FORMULA DC-22RQR
  • Vorderreifen STYX Ace of Pace TrailSkin
  • Hinterreifen STYX Ace of Pace TrailSkin
  • Sattel BULLS
  • Sattelstütze STYX
  • Vorbau Aluminium
  • Lenker STYX
  • Lenkerbreite 740
  • Steuersatz FSA no.57 B-1
×

Bitte gib deinen Standort in dem Feld über der Karte ein, damit wir einen Händler in deiner Nähe finden können.